ThermoPlan® Schalungsziegel USZ

Plan-Schalungsziegel - stark und sicher.

  • ThermoPlan® USZ Schalungsziegel zum geschosshohen Verfüllen
  • mit Fließbeton ≥ C16/20 oder LC16/18. Konsistenzbereich F3
  • Größtkorn ≥ 8 ≤ 16 mm. Bemessung nach DIN EN 1992 als Betonwand

 

 

 


Anwendungsbereich: Haus-/Wohnungstrennwände im modernen Wohnungsbau.
Zulässig zur Verwendung in Erdbebenzonen: 0 + 1 + 2 + 3.

Grundwerte

Produkt ThermoPlan® Schalungsziegel USZ
Wärmeleitfähigkeit λR 1,6 W/mK
Rohdichteklasse 0,8
Festigkeitsklasse 8
Charakt. Wert der Druckfestigkeit fk nach DIN EN 1992 als Betonwand gemäß Zulassung
Feuerwiderstandsklasse s. Tabelle technische Daten
Zulassungsnummer Z-15.2-127

Produktspezifikation

Art.-Nr. Abmessungen in mm Gewicht ca. kg/Stück Stück/ Palette Stück/ m² Stück/ m³ Paletteninhalt/m²
54829 373 x 175 x 249 11,0 50 10,7 61,1 4,49
54833 373 x 240 x 249 13,5 40 10,7 44,8 3,74
54888 373 x 300 x 249 18,5 30 10,7 35,7 2,80
             

Eckziegel, einseitig geschlossen (mittig teilbar - dadurch auch als Anfänger einsetzbar)

Art.-Nr. Abmessungen in mm Gewicht ca. kg/Stück Stück/ Palette Hinweise
54880 373 x 240 x 249 13,6 40 ANF/ECK
         

Zulassungsbescheid Nr. Z-15.2-127

Artikel-Nr. 54829 54833 54888
Wandstärke cm 17,5 24,0 30,0
Betonkern (L x B x H) mm 144 x 120 x 249 144 x 180 x 249 144 x 240 x 249
Charakt. Wert der Druckfestigkeit fk [MN/m²] nach DIN EN 1992 als Betonwand gemäß Zulassung      
Berechnungsgewicht Wand 1) 2) kN/m² 3,48 4,86 6,14
Flächenbezogene Masse der Wand 1) 3) kg/m² 388 525 655
Bewertetes Schalldämm-Maß Rw 1) 2) dB 57,1 61,4 64,4
Feuerwiderstandsklasse 4) bei Ausnutzungsfaktor a1 = 0,5 Brandwand Brandwand Brandwand
  a1 = 0,7 REI 60 (F 60-A) REI 120 (F 120-A) Brandwand
a1 = 1,0 REI 30 (F 30-A) REI 120 (F 120-A) Brandwand
         
Materialbedarf Stck/m² 10,7 10,7 10,7
Materialbedarf Stck/m³ 61,1 44,8 35,7
         
Füllbeton C16/20 bzw. LC16/18 (0-16, mit BV) 5) l/m³ ca. 600 646 683
Füllbeton C16/20 bzw. LC16/20 (0-16, mit BV) 5) l/m² ca. 105 155 210
         
         

1) bei Füllbeton-Rohdichte 2.350 kg/m³, C16/20, Konsistenzklasse F3, Korngröße 0 – 8 oder 0 – 16
2) ohne Putz
3) beidseitig 15 mm Kalk-Zementputz
4) Angabe für raumabschließende Wände bei einseitiger Beanspruchung und unter Verwendung von Ortbeton ≥ C16/20
5) Theoretisch ermittelt, Praxiswerte können abweichen

 

Einschalige Schallschutzwände aus Bellenberger Schalungsziegel

Mauerwerk der Schallschutzwände (Wohnungstrennwände, Treppenraumwände) liefern und nach Planunterlagen und Angabe der Bauleitung aus Bellenberger Schalungsziegel (Zulassung Z-15.2-127) herstellen. Die Ziegel sind nach Zulassungsbescheid und DIN EN 1992-1-1: 2011-01 und DIN EN 1992-1-1/NA: 2013-04 zu vermauern. Die Füllkanäle der USZ Plan-Schalungsziegel sind mit Fließbeton der Ausbreitmaßklasse F4 oder F5 und mindestens der Festigkeitsklasse C12/15 bzw. LC16/18 nach EN 206-1:2001-07 zu verfüllen. Das Größtkorn des Zuschlags muss mindestens 8 mm und maximal 16 mm betragen. Charakt. Wert der Druckfestigkeit (fk) nach DIN EN 1992 als Betonwand. Verfüllen nach geschoßhoher Aufmauerung der Wand, spätestens nach 3 m Wandhöhe.

a) Wanddicke 17,5 cm: ................ m² á ..............€/m² .................€
b) Wanddicke 24,0 cm: ................ m² á ..............€/m² .................€
c) Wanddicke 30,0 cm: ................ m² á ..............€/m² .................€


Zweischalige Schallschutzwände aus Bellenberger Schalungsziegel - 2 x 17,5cm

Mauerwerk der Schallschutzwände (Wohnungstrennwände, Treppenraumwände) liefern und nach Planunterlagen und Angabe der Bauleitung aus Bellenberger Schalungsziegel (Zulassung Z-15.2-127) herstellen. Die Ziegel sind nach Zulassungsbescheid und DIN EN 1992-1-1: 2011-01 und DIN EN 1992-1-1/NA: 2013-04 zu vermauern. Die Füllkanäle der USZ Plan-Schalungsziegel sind mit Fließbeton der Ausbreitmaßklasse F4 oder F5 und mindestens der Festigkeitsklasse C12/15 bzw. LC16/18 nach EN 206-1:2001-07 zu verfüllen. Das Größtkorn des Zuschlags muss mindestens 8 mm und maximal 16 mm betragen. Charakt. Wert der Druckfestigkeit (fk) nach DIN EN 1992 als Betonwand. Verfüllen nach geschoßhoher Aufmauerung der Wand, spätestens nach 3 m Wandhöhe. Die Trennfuge muss > 3 cm sein und ist vollflächig und dicht gestoßen mit Mineralfaserplatten Typ T2 nach DIN 18165 auszubilden.

Wanddicke 2 x 17,5 ................ m² á ..............€/m² .................€ (Preiskalkulation für die gesamte Wandkonstruktion)


Weitere Ziegelprodukte