Erfolgreiche hausplus Baumesse in Ravensburg

BESUCHERREKORD: 6.000 AUF DER „HAUSPLUS“

Knapp 6.000 Besucherinnen und Besucher kamen am Wochenende auf die „hausplus“ – ein Besucherrekord. Drei Tage lang war Baumesse in der Ravensburger Oberschwabenhalle: Von Freitag bis Sonntag informierten sich Besucher übers Bauen, Sanieren und Energieeffizienz. Die rund 120 Aussteller und der Messechef sind mit den Messetagen rundum zufrieden. 2021 gab es wegen der Pandemie keine Baumesse, 2022 ist sie von Januar auf April verschoben worden. „Entsprechend groß war der Informationsbedarf. Das haben wir ganz deutlich bei den Besucherzahlen gemerkt“, sagt Stephan Drescher, Messechef der „hausplus“ und Geschäftsführer der Ravensburger Veranstaltungsgesellschaft. 

„Die überwiegende Mehrzahl der Aussteller berichten, dass die Stimmung sehr gut war und die Besucherinnen und Besucher viele Fragen und großes Interesse mitgebracht haben. Man merkt, dass die Menschen sich seit Corona noch stärker fürs eigene Zuhause interessieren. Jeder ist mehr daheim, man möchte es schön haben, man denkt über Verbesserungen nach. Besonders im Fokus waren Themen wie Energieffizienz und Autarkie. All das hat sich nun auf der Messe gespiegelt.“



2023 findet die nächste hausplus statt
Die „hausplus“ 2022 war die erste unter neuer Fahne: Auch die Baumesse gehört zu jenen Messen, die bis 2020 von der städtischen Veranstaltungsgesellschaft organisiert worden waren, wie die Oberschwabenschau. Stephan Drescher war damals als Prokurist für die Messen verantwortlich. Als die Stadt Ravensburg 2020 aus dem Messegeschäft ausstieg, hat Stephan Drescher eine eigene Firma gegründet, das Messeteam und die Messen übernommen. „Wegen der Pandemie hat es länger gedauert, bis wir wieder loslegen konnten. Umso schöner ist es jetzt für uns, wieder Aussteller und Besucher in der Halle zu sehen“, sagt Stephan Drescher.


Die „hausplus“ 2023 soll wieder am gewohnten Termin Ende Januar sein, von 27. bis 29. Januar 2023.