News Technik
 
   
   
 
 
 
 
 
   
 
   
 
Einbau-Abstände  
Höhen über Dach  
   
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 
 
   
   
   
   
 
 
 

Startseite > Produkte > Kaminsysteme > Kamin A-B-C > Allgemeine Begriffe



Allgemeine Begriffe rund um die PORTON Ziegel-Kamine

   
   
Einzügiges Kaminsystem
 

Der Ziegelkamin hat ein Abgasrohr zum Anschluss von Gas-, Öl- oder Festbrennstoff-Feuerstätten.

   
   
Kaminsystem mit Multischacht
 

Der Ziegelkamin (ein- oder zweizügig) hat zum Abgasrohr zusätzlich einen Multifunktionsschacht. Versorgungsleitungen (z.B. für eine Solaranlage) können darin optimal verlegt werden. Auch kann dieser für die Zuführung von Verbrennungsluft genutzt werden.



   
Zweizügiges Kaminsystem
 

Dieses Kaminsystem ist mit zwei Abgasrohren ausgestattet.
Es können zwei unterschiedliche Feuerstätten betrieben werden,
z. B. Heizungsanlage und Kaminofen.



2-schaliges Kaminsystem (POROTON® LAF-Schornstein)
  Hochwertiges Edelkeramik-Abgasrohr mit Ringspalt für raumluftunabhängige Betriebsweise
(bis zu einem Durchmesser von 20 cm) und Heizsystemen mit Kondensatanfall.

3-schaliges Kaminsystem (Techno®)
  Beinhaltet das gleiche Innenleben wie das 2-schalige System, jedoch wird auf eine raumluftunabhängige Betriebsweise verzichtet (andere Kopfausbildung, kleinere Mantelsteinab-
messungen).


Unterschiedliche Betriebsweisen im Vergleich



Raumluftunabhängige Betriebsweise (bei 2-schaligen Systemen)
  Bei zweischaligen Sytemem kann die notwendige Verbrennungsluft für die Feuerstätte aus dem konzentrischen Ringspalt der Abgasleitung entnommen werden (bis zu einem Durchmesser von
20 cm). Raumluftunabhängige Mehrfachbelegung am Erlus LAF-Premiumschornstein Geschosshoch

Raumluftabhängig (bei 3-schaligen Systemen)
  Die notwendige Verbrennungsluft für die Feuerstätte wird aus dem Aufstellraum entnommen.


Montagekamine
  Das Montagesystem bestehend aus Ziegelmantelstein, Abstandhalter, mineralischer Dämmung
und Edelkeramikrohr ist für feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe zugelassen.

Die bis zu 100 cm langen Edelkeramikrohre sind bereits ab Werk mit passgenauen und außenseitig kaschierten Dämmschalen versehen und werden mit Abstandhaltern in die Ziegelmantelstein bauseits eingesetzt.

Für eine sichere und zeitsparende Montage des Kaminsystems auf der Baustelle empfehlen wir einen werkseitig vormontierten Fertigfuß, mit dem aufwendige Zuschnitte auf der Baustelle aufgrund der bereits ab Werk eingebauten Fußausbildung mit Kondensatschale und Putztür entfallen.

Geschoßhoch
  Die einzelnen Elemente können in Längen bis 6,0 m gefertigt werden und werden
auf der Baustelle schnell und sicher mit dem Baukran versetzt. Optional ist auch eine trockene Verbindung der Rohrsäule mit der ERLUS Gewebedichtung möglich.


   
Mantelstein
   

Edelkeramik-Rohr
  Alle Ziegelkamine sind ab sofort in den Durchmessern 8 – 25 cm
mit einem durchglasierten, isostatisch gepressten ERLUS Edelkeramik®-Muffenrohr ausgestattet.

Die 6 cm hohe Muffe der Edelkeramikrohre ermöglicht eine einfache, rationelle und vor allem sichere Verbindungstechnik, egal ob die ERLUS Gewebedichtung, die ERLUS Elastomerdichtmanschette oder der ERLUS Muffenkitt Verwendung findet. Das geringe Gewicht und die Dünnwandigkeit der ERLUS Edelkeramik®-Muffenrohre verbessert die Zugeigenschaft der Abgasanlage und erleichtert die Verarbeitung.
  Sie finden Anwendung bei zwei-/ und dreischaligen Systemem


Fertigfuß
  Für einen sicheren und zeitsparenden Aufbau der Montagesysteme auf
der Baustelle empfehlen wir einen werkseitig vormontierten Fertigfuß,
mit dem aufwendige Zuschnitte auf der Baustelle aufgrund der bereits
ab Werk eingebauten Fußausbildung mit Kondensatschale und Putztür entfallen. Der Fertigfuß wird im Mörtelbett aufgesetzt, ausgerichtet und die restliche Schornsteinmontage kann sofort im Anschluss erfolgen. Alle weiteren Systembauteile sind ebenfalls passgenau vorgefertigt und lassen sich mühelos und sicher versetzen.


Sparrenhalter SP4
  Als Zubehör und perfekte Ergänzung zum POROTON Ziegelkamine ist der Sparrenhalter erhältlich. Die Sparrenhalter werden direkt auf den Sparren genagelt und ergeben sofort sicheren Halt und ersparen so das meist erforderliche und zeitaufwendige Einbetonieren des Schornsteins in der Dachdurchführung. Der Sparrenzwischenraum kann bei Einsatz des Sparrenhalters SP4 voll gedämmt werden.


Thermotrennziegel
  Die guten Wärmedämmeigenschaften des Ziegelmantelsteins können zusätzlich durch den Einbau des optional erhältlichen Thermotrennziegels mit Perlitefüllung weiter perfektioniert werden, indem Wärmebrücken längs der Schornsteinachse im Dachdurchtritt effektiv unterbunden werden und somit eine thermische Entkoppelung des Schornsteinkopfes erreicht wird.

Bei steilen Dächern können auch mehrere Thermotrennziegel eingebaut oder als durchgängiger „Thermokopf“ ausgeführt werden!



   
Statikset BS Typ I (Bewehrung bei Montage-Kaminen)
  Alle unsere Schornsteintypen verfügen über Eck-Vergusskanäle in die das
Bewehrungsset, bestehend aus vier feuerverzinkten Rippenstahlstäben,
eingesetzt werden kann. Kopfhöhen bis zu 3,5 m über Dach sind somit in der
Regel statisch gegen Windlast abgedeckt.



   
Handy-Abdeckplatte (Abströmeinheit mit Zuluft)
  Die Zulufteinheit im unteren Bereich der Abdeckplatte sorgt für
eine saubere Trennung von abgehendem Rauchgas oben und
zugeführter Verbrennungsluft unterhalb der Handyplatte.
(Bild: zweischaliges System / raumluftunabhängig)


   
Biegesteife Verbindung 4-fach
 

Biegesteife 4-fach-Verbindung verbindet die Stoßfuge zweier aufeinander folgender Schornsteinelemente kraftschlüssig miteinander, um vergleichsweise große Kopfhöhen über Dach zu ermöglichen. Im Rahmen der Auftragsbearbeitung wird durch unsere Anwendungstechnik anhand der Systemstatik und der baulichen Vorgaben entschieden, ob eine biegesteife 4-fach-Verbindung erforderlich ist oder nicht.

Bei Verwendung einer 4-fach-Verbindung kann in der Regel auf
eine Kaminverwahrung im Sparrenbereich verzichtet werden.










 

   
   
 
  Download (5,9 MB)
   
   
 
   
   
 
 
 
© Copyright Ziegelwerk Arnach GmbH & Co. KG 2017
Ziegelwerk Arnach GmbH & Co. KG · Ziegeleistraße 1 · 88410 Bad Wurzach
Telefon +49 (0)7564 / 308-0 · Telefax +49 (0)7564 / 308-90

Kontakt Impressum Sitemap